Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt am Main hat am 08.11.2018 die getrennte Gebühr (Satzungsänderung) beschlossen. Ab dem 01.01.2019 wird die Kanalnutzungsgebühr von 1,76 €/m³ aufgeteilt in die:

  • Schmutzwassergebühr von 1,45 €/m³ und
  • Niederschlagswassergebühr von 0,50 €/m² und Jahr.

Aber was ändert sich nun für wen?

© VPC GmbH - Klick auf das Bild für Vollbildansicht

Abwasser = Schmutzwasser + Niederschlagswasser

Die Schmutzwassergebühr berechnet sich wie bisher nach dem Frischwasserverbrauch in €/m³ und deckt ausschließlich die Kosten der Schmutzwasserentsorgung.

Die Niederschlagswassergebühr dient zur Deckung der Kosten für die Ableitung und Entsorgung von Regenwasser.Sie wird auf der Grundlage der bebauten und befestigten Flächen in €/m² und Jahr berechnet. Maßgebend sind die Dachflächen und alle versiegelten Flächen, von denen Niederschlagswasser über einen Kanalanschluss oder oberflächlich über eine angrenzende Straße vom Grundstück in eine öffentliche Entwässerungsanlage der Stadt abfließt.

Im Laufe der Zeit haben sich immer wiederkehrende Fragen von Bürger*innen ergeben, die wir nachstehend für Sie gesammelt und entsprechende Antworten zusammengestellt haben. Zudem finden Sie am Ende der Seite noch mal zentrale Unterlagen zum Download.