Inhalt

Nachricht

Rasterbegehung in Kelsterbach, Beginn Ende Juli 2017

Die Stadtentwässerung Frankfurt am Main wird nach fünf Jahren wieder die Geruchssituation in Kelsterbach mit täglichen Begehungen durch getestete Geruchsprüfer ermitteln. Die Aufnahme der Geruchssituation soll Veränderungen zu 2012/2013 darlegen. Für die Vergleichbarkeit wird das Fachbüro Odournet GmbH wieder beauftragt, dessen Namen sich geändert hat (neuer Name: Olfasense GmbH). Die Prüfer können sich entsprechend ausweisen.

Die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Kelsterbach können wieder aktiv mitarbeiten. Die damals eingerichtete Plattform für Beschwerden ist immer noch und bis auf weiteres offen. Für die online-Übermittlung per Mobiltelefon können Sie wieder App Citizen Monitoring (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ecolony.odourmap) installieren und uns Ihre Geruchswahrnehmungen direkt online mitzuteilen. Bitte beschreiben Sie den Geruch mit Angaben zum Zeitpunkt der Wahrnehmung und genauer Ortsangabe.

Die Geruchsprüfer werden voraussichtlich ab KW 29 in Kelsterbach mit der Prüfung der Umgebungsluft zu unterschiedlichen Uhrzeiten beginnen. Die Geruchsbegehung dauert ein Jahr. Es werden die gleichen Routen und Flächen wie in 2012/2013 begangen. Die Geruchsklassifizierung (Vorklärung, Belebung, Nachklärung, Klärschlamm, Abwasserkanal, Brennstoffanlage, IP Höchst, Kompostierung, sonstige industrielle Gerüche, und Sonstiges) wird beibehalten.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

Ihre Stadtentwässerung Frankfurt am Main